Moritz Winkelmann

Als einer der ausdrucksstärksten Pianisten der jüngeren Generation und Preisträger des Bonner Beethoven-Wettbewerbs konzertiert Moritz Winkelmann weltweit und wird von der Presse als „Ausnahmekünstler“ und „Virtuose mit viel Seele“ gelobt. Er teilte die Bühne u.a. mit Itzhak Perlman, Stefan Blunier, Helmut Lachenmann und Wolfram Christ und spielte mit dem Bonner Beethovenorchester, dem Kölner Kammerorchester, dem Kurpfälzischen Kammerorchester und den New York Classical Players.

 

Anlässlich Ludwig van Beethovens 250. Jubiläums im Jahr 2020 spielt Moritz Winkelmann alle fünf Beethoven-Klavierkonzerte in verschiedenen Städten weltweit und widmet ihm Rezital-Programme mit der Hammerklavier-Sonate op.106.

Die Saison 19/20 bringt auch seine Debüts beim Tokyo 21c Philharmonic Orchestra und dem Brandenburgischen Staatsorchester mit sich, sowie die Wiederkehr zu den Mannheimer Philharmonikern.

Er konzertierte u.a. beim Rheingau Festival, Schleswig Holstein Musik Festival, Ravinia Festival, den Schwetzinger Festspielen und Music@Menlo, auch mehrfach in der Weill Hall der New Yorker Carnegie Hall, der Beethovenhalle Bonn, dem Mannheimer Rosengarten, der Liederhalle Stuttgart, der Slowakischen Philharmonie Bratislava und zuletzt im Beethovenhaus Bonn.

Moritz Winkelmann studierte als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, des DAAD und der Kunststiftung Baden-Württemberg bei Leon Fleisher am Peabody Conservatory in Baltimore. Er unterrichtet Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und am Konservatorium Bern. Außerdem ist er seit 2019 Künstlerischer Leiter von Klassik im Klösterle in Weil der Stadt.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
© Klassik im Klösterle 2019